Kolloidales gold herstellen

Hier zeige ich die Elektrolyse - Methode für jedermann mit Niedervolt Geräten. So erreicht man in 1- 5 Tagen eine noch relativ schwache Lösung, die mit Tyndall Effekt sichtbar ist. Pro Tag ca. 1ppm pro 100ml.
Nur mit der hvac Hochvoltmethode erreicht man in kurzer Zeit höhere Konzentrationen mit Farbton von Indigo, viollet, schwäzlich bis rosa und rot. Die hvac Methode ist jedoch relativ Gefährlich, nicht für jedermann.

Meine einfachen günstigen Goldgeneratoren kosten einen Bruchteil der Konkurrenz und sind dank höheren Volts sogar schneller.


der 80 Volt Modul - goldgenerator

Gebrauchsanleitung zum 80V Modul zum herstellen von kolloidalem Gold:


Versuch mit BlattGold und dem 80 Volt Modul gelungen!


Kolloidales Gold mit 9 volt Batterien

Wenn man 5- 9  Neun Voltbatterien in Serie ineinander steckt, hat man 45 - über 81 Volt Spannung.

Es ist schwer, Niedervoltgeräte mit einer Spannung über 50 Volt zu finden, da solche nicht verkauft werden dürfen. Und Spannungswandler sind meist nicht günstig und nur was für Freaks oder Elektriker.

Deshalb ist die günstigste und einfachste Version, mit Niedervolt kolloidales Gold Herzustellen, sich dieses Set mit 7-9x  9-Voltbatterien zu kaufen oder selber machen. Es braucht dazu nur folgendes:

  • 7-9 stk 9-Voltbatterien
  • 10 KOhm Widerstand/Resistor
  • 1 Paar Krokodilkabel
  • Lüsterklemme
  • Batterien
  • kleiner Behälter
  • und natürlich 99,99% Goldelektroden.

Das Set ist für nur 17.- Euro inkl. 10Stk 9-Voltbatterien im Shop erhältlich.

6cm Goldelektroden natürlich dazubestellen.
Nachteil: Batterien sind nach 3-5 mal 3 Tagesproduktion verbraucht.
--------------------------

Langfristig empfehle ich jedoch das 80Volt Modul, das neu im Shop erhältlich ist.

 

Kolloidales Gold mit 9 volt Batterien in Serie gesteckt

Kolloidales gold mit dem CM100