Informationen zu kolloidalem Magnesium

allgemeine Bemerkungen

Magnesium ist ein Mineral, das der Organismus in grossen Mengen benötigt. Der Magnesiumbedarf kann nicht mit kolloidalem Magnesium gedeckt werden, sondern muss mit ausgewählter Ernährung gedeckt werden. Sehr magnesiumreich sind: Kürbiskerne, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Linsen u.a..., auch Grünzeug wie Spinat hat relativ viel Magnesium.

http://kolloidal.blogspot.com/2015/04/naturliche-magnesium-quellen-in-nahrung.html

Magnesium elektroden

Magnesiumelektroden sind sehr leicht, relativ hart und brüchig.

Magnesium hat die Eigenschaft, wenn man es in Wasser oder Flüssigkeit tut, einen feinen elektrischen Strom zu liefern.

Ich nehme deshalb Magnesiumelektroden auch einfach in den Mund, was sich für mich angenehm anfühlt. Es gibt Leute, die empfehlen, Magnesiumelektroden in Getränke zu stellen, soll auch bei Diabetes helfen (weil dies vermutlich u.a. auch ein Magnesiumsmangel Problem ist).

Ich habe mal ein Video dazu gemacht.

Herrstellung von Kolloidalem Magnesium

Die Herstellung ist sowohl mit Niedervoltgeräten als auch mit hvac Verfahren relativ einfach, dauert aber länger als bei den meisten anderen Metallen, vor allem auch aus dem Grund, weil man das eher stärker konzentriert haben will, als andere Kolloide.

200-300ml mit einem 24Volt Gerät dauern ca. 3-5 Stunden

Die Elektroden werden ziemlich schwarz und sind schwer zu reinigen.

1 Liter mit dem Hvac Verfahren dauert ca. 60-90 Minuten, dann misst man mindestens 30-60 mSiemens.

Bei der Herstellung brechen öfters grössere Stücke von den Elektroden raus und fallen auf den Boden.

Man filtert die Lösung am Schluss am besten durch einen Kaffeefilter.

eigenschaften von kolloidalem Magnesium

Geschmack: bitter, metallisch

Farbe: fast farblos, kaum ein Tyndall Effekt

ppm: schwer zu bestimmen, vor allem, weil viel Material sofort am Boden landet, und ja dann nicht dazu gezählt werden kann.

mSiemens: Man kann Lösungen bis über 100mSiemens produzieren. Die TDS Meter zeigen also bei Magnesium mit der Zeit relativ stark an, und sind ein gewisser Hinweis auf die ppm Konzentration.