Do-it-yourself: Wie man sein eigenes silberwasserGerät selber Bastelt

Wie man ganz einfache Geräte, die "nur" mit einem Widerstand versehen sind, selber macht:

Siehe Videos dazu in der enstrechenden Video Rubrik.

Wenn man meine Tipps zu diesen Einfachen Geräten einhält, insbesondere die Produktionszeit nicht zu überschreiten, kann man damit optimales kolloidales Silberwasser von 5 - 20ppm herstellen. Mehr macht nach meiner Erfahrung sowieso keinen Sinn und erhöht das Risiko einer Überdosis. Zudem kann die Qualität bei mit Niedervoltgeräten hergestelltem Silberwasser schnell abnehmen, je höhere Konzentrationen man produziert.

 

Wieso einfach, wenn's auch kompliziert geht:

Wenn du ein bisschen anspruchsvollere Geräte bauen möchtest, mit Spannungsregler (d.h. echter Strombegrenzung), Led, etc. ist die Website von Forscher Teutenberg sehr hilfreich, mit Schaltplänen und allen Details, wo die Teilchen kaufen, etc. .. Aber dies macht die Konstruktion sofort unnötig viel schwieriger.

Und meiner Ansicht nach genügt es vollständig, einen Widerstand zu verwenden, x-fach getestet,  und meine empfohlenen Produktionszeiten nicht zu überschreiten. Teutenberg findet zudem 50 Volt als minimal Spannung um optimal Silberwasser herzustellen, weil damit (mit höheren Volts) die Anfangszeit der nicht genau messbaren Strommenge schneller überbrückt werden kann. Ich habe hier jedoch aufgrund vom Vergleich der Geräte über 45 Volt mit meinem 24 - 27 Volt Geräten die sofort sichtbare Erfahrung gemacht, dass die einfachen 24-27 Volt Geräte eine feineres Silberwasser produzieren, ohne unnützen Schlacken.

Ich widerspreche hier also Teutenberg und bin überzeugt, dass für Silber Geräte bis höchstens 30 Volt feiner und besser produzieren als Geräte mit über 40 oder 50 Volt. Und die Feinheit ist wichtiger, als die genaue Anzahl der ppm zu wissen.

Siehe auch Video: Wieviel Volt sind ideal für ein Silberwassergerät?

 

Zu  folgenden Bastelanleitungen möchte ich im Vergleich zu meinen einfachen, aber sehr nützlichen Geräten sagen: Wieso einfach, wenn's auch kompliziert geht, ohne jedoch seinen freien und geschätzten Forschungsbeitrag damit schmälern zu wollen.

Link  zu den Selbstbauprojekten:

http://kolloidal-silber.de/koll_silber_selbstbauprojekt_bei_wer_kennt_wen.htm