Auch Geräte die u.U. unnütz im Haushalt rumliegen, oder 9 Volt Batterien liefern beste Qualtität von kolloidalem Silber. Man muss nur einen Widerstand dazufügen.

Fragen & Antworten  zum Ionic-Pulser und mehr

Frage 12.11.2015:

Nachricht: Guten TAG, ich muss dringend kolloidales Gold herstellen. Ihre Worte teuer muss nicht besser bedeuten, habe mich bewegt sie zu fragen, welche Geräte für die Herstellung von Gold - und Silberwasser für Anfänger geeignet sind. Ich liebäugle mit dem Ionic Pulser Pro /Standard bin jetzt natürlich aber verwundert, dass es auch Geräte für unter 20 Euro gibt.

Können Sie mir sagen, wieso das geht? Dankeschön.

---------------------------

Hallo
Gold und Silber sind 2 ganz verschiedene Dinge.
Für Silber reicht ein im Haushalt herumliegendes 12 Volt Adapter, um damit kolloidales Silber von bester Qualität herzustellen.
Weil: Silber lässt sich ganz leicht elektrolytisch lösen, dazu reichen sogar schon 5-9 Volt, also theoretisch jedes handy-landegerät könnte man dazu verwenden.

Jedoch ist ideal 20-30 Volt für Silber. Geht schneller, aber doch nicht zu schnell.

Der ionic-pulser ist schon ok, Vorteil, man weiss bei Silber ziemlich genau, wieviel ppm man produziert hat.
Jedoch arbeit der ionic-pulsar und auch der von mir angebotene CM100 mit über 40 Volt, aus dem grund, um die produzierten ppm mit einer einfachen Formel berechnen zu können. Und genau das lassen Sie sich bezahlen und können damit einen ordentliche Preis verlangen (ist noch im Rahmen, also marktgerecht).
Ich finde jedoch - aus meiner 16 jährigen Erfahrung - dass über 30 Volt, vorallem über 40 Volt die Produktion von Silber zu grob macht, es sei denn, der Strom wäre immer auf 1.5mAmp gegrenzt, was die aber ja nicht wollen, sondern möglichst schnell 5mAmp erreichen. 5mAmp sind ok, bei 20-30 Volt, aber bei über 40 wird mir die Produktion zu grob (und schnell).
Kurz und gut, bei den Geräten wir ionic-pulser oder CM100 kann man zwar die ppm relativ genau bestimmen,
dies geht m.A.n. jedoch auf Kosten der Produktionsfeinheit, die bei 18-30Volt optimal ist.
Und da finde ich eben, dass meine einfachen 24Volt Netzadapter genau das richtige sind.
Und mit meinen umfangreichen Strommessungen kann ich sagen, dass man damit in 60min in 200-300ml eine Lösung von mindestens 10-20ppm hinkriegt, und das finde ich genug genau.
Also, meiner Ansicht nach lohnt sich für Silber der Kauf eines teuren Gerätes nicht.
.......................
Gold ist jedoch sehr schwer elektrolytisch lösbar. Braucht viel länger.
Und da ist es besser, wenn man mit höheren Voltzahlen arbeitet. Da sind also dann der ionic-pulser oder cm100 mit über 45volt besser als ein günstiges 24 volt Netzteil, aber auch so braucht man gut 3 Tage, um eine gut sichtbare (Tyndalleffekt) Lösung hinzukriegen.
Nur habe ich feedbacks von Kunden, das der ionicpulser für solche langen Einsätze nicht geeingnet ist und schneller kaputt geht. Deshalb empfehle ich dann wenn schon den von mir angebotenen CM100, womit ich gerade wieder einen Erfolgreichen langzeittest gemacht habe, bis zu 10 Tage, und nach 3 Tagen eine messbare und sichtbare kolloidales Gold Lösung hinkriegte.
http://www.essenceofgold.info/kolloid-shop/generatoren/#cc-m-product-10890338823
Ich würde also den CM100 dem ionic-pulser vorziehen!
.........
Wenn Sie mit dem CM100 Silber produzieren wollen,  statt umbedingt eine gewünschte ppm Anzahl erreichen zu wollen, die Produktion bei höchsten 30 minuten stoppen, sind Sie damit im feinen Bereich, haben also einwandfreies wirksames kolloidales Silber.
Somit können Sie mit dem CM100 sowohl Gold als Silber herstellen.
.......................
Man kann natürlich auch mit dem von mir für 17 Euro angebotenen 10 x 9 Volt Batterien Kit kolloidales Gold mit über 80 Volt herstellen, aber da muss man nach 3-4 mal die Batterien wechseln. Die biete ich zwar im 10er pack günstig an, aber man fährt vermutlich langfristig mit dem cm100 besser, obwohl das mit 80 Volt schneller geht.
Auch silber kann man mit 3x9 Volt Batterien perfekt produzieren.
Das wäre also die Minimalinvestition um sofort loslegen zu können, nebst den Gold und Silberelektroden. Bei den Goldelektroden habe ich gerade eine Aktion auf essenceofgold.info.
.............
Um grössere Mengen von kolloidalem Gold in kurzer Zeit herstellen zu können, kämen Sie nicht um ein hvac (hochvolt Unterwasser Plasmablitz) Gerät herum. Dies ist jedoch gefährlich und nicht ein publikums Gerät:
http://www.essenceofgold.info/kolloid-akademie/hvac-hochvolt-methode/